Neu: BA Intercultural Studies / Interkulturelle Studien

Generelle Programmbeschreibung: siehe Konzeptdarstellungen zu jeder der beteiligten Kooperationsprogramme, siehe unten

I.

Intercultural Studies: Prüfungs- und Studienordnung 2012 (Allgemeiner Teil) (für beide Partnerschaften)

II.

Studium mit University of Chester:  

02_BA Chester

Prospekt (Flyer) Download (pdf)

Intercultural Studies: Konzept

Programmerweiterung: Die sprachwissenschaftliche Studienrichtung "ENGLISH LANGUAGE" an der University of Chester ist alternativ zu "ENGLISH LITERATURE" als Schwerpunkt wählbar. Nähere Informationen hier.

Einige Leitfragen zu dieser Studienrichtung: "Is thought dependent on language? Is our culture inextricably interwoven with our language? How do words mean what they do? Are humans born with an innate capacity to use language? Are some languages more complex than others?"

Intercultural Studies, Kooperatives Studium mit Option Transfer zur University of Chester:

Allgemeine Satzung, Module, Modulhandbuch.

Zur Information der Entwurf der künftigen Fassung dieser Dokumente, mit dem Entwurf eines revidierten Curriculums für Geographie: Module, Modulhandbuch mit Ergänzung (Studienplan).

NB. Im Modul B hat das Modul H.1.1 die neue Bezeichnung "Grundlagen Interkultureller Germanistik".

Intercultural Studies: Wichtige Informationen für Studienanfänger (v.a. Studium mit University of Chester)

NB. Es besteht die alternative Möglichkeit, einen Doppelabschluss an der University of Chester mit Anglistik/Amerikanistik als Hauptfach und einem kleineren Nebenfach zu wählen. Die Immatrikulation in Bayreuth geschieht dann im BA-Studiengang Anglistik/Amerikanistik, nicht im BA-Studiengang Intercultural Studies.

III.

Studium mit Moscow Institute of Linguistics:

02_BA_Russian-1

Prospekt (Flyer) Download (pdf)

Intercultural Studies: Konzept

Intercultural Studies, kooperatives Studium mit Moscow Institute of Linguistics:

Curriculum, Module, Modulhandbuch (mit Studienplan im Anhang)

NB. Die Anrechnung fortgeschrittener russischer Sprachkompetenzen im Curriculum ist möglich. Das Modul H.1.1 hat die neue Bezeichnung "Grundlagen Interkultureller Germanistik".

IV.  

Moderator

Prof. Dr. Susan Arndt, Anglistik/Amerikanistik, GW1

Moderatoren für spezifische Fragen der beteiligten Fachrichtungen in Bayreuth:

Wirtschafts- u. Sozialgeographie: Prof. Dr. Manfred Miosga, Tel. 0921-55-2280, GEO R. 165

Wirtschaftswissenschaften: Prof. Dr. Martin Leschke, Tel. 0921-55-4320, B9 R. 36

Europäische Geschichte: Prof. Dr. Hermann Hiery, Tel. 0921-55-4181, GW2

N.B. Die Zuordnungen von Modulen zu Fachsemestern in Bayreuth innerhalb des Anhangs der Prüfungs- und Studienordnung sind jeweils als Beispiele zu verstehen. Auf Grund fachinterner Umstellungen kann die zeitliche Abfolge variieren. Für Beratung stehen die Moderatoren zur Verfügung.

Interkulturelle Germanistik: Prof. Dr. Wolf Dieter Otto, Tel. 0921-55 3638, GW1

N.B. Formblätter für die Anmeldung zu Hausarbeiten und mündlicher Prüfung: UBT-Website "Prüfungsangelegenheiten"-->Bachelor-Studiengänge.

V.

Bewerbung

University of Chester:

 

Die Immatrikulation an der Universität Bayreuth ermöglicht die Aufnahme des Bayreuther Teilstudiums. Der Zugang zu einem Studienplatz an der University of Chester (in der Regel für das 3. Studienjahr) ist mit einem Bewerbungsverfahren möglich. Das ist erforderlich, da die Anzahl dieser sog. Transfer-Studienplätze leider begrenzt ist. Die Bewerbung ist vor Studienbeginn oder auch während des Bayreuther Teilstudiums möglich. Sie besteht aus einem Motivationsschreiben mit Angabe der gewünschten Fächerkombination, dem Lebenslauf, einer Kopie des Abiturzeugnisses, und (falls vorhanden) interkulturellen Qualifikationen und Referenzen. Die Bewerbung ist an den Moderator des Studiengangs zu schicken, der in der Regel auch die Beratung durchführt. Die Wahrnehmung des Beratungsangebots oder auch einer telefonischen Beratung wird allen Interessenten dringend empfohlen. Für die Studiengebühr an der University of Chester ist die Bewerbung für ein staatliches britisches Studiendarlehen möglich, so dass während des Studiums nicht in jedem Fall Gebührenzahlungen erforderlich sind. Die Bewerbung für einen Transfer-Studienplatz ermöglicht die Einschätzung der voraussichtlichen Eignung und damit die Vor-Registrierung in diesem Studiengang auf der Grundlage der Immatrikulation. Die endgültige Zuteilung eines Transfer-Studienplatzes geschieht in der Regel im dritten Semester und berücksichtigt die erbrachten Studienleistungen.

 

Moscow Institute of Linguistics:

 

Die Zuerkennung eines von Studiengebühren befreiten Studienplatzes am Moscow Institute of Linguistics ist durch ein Bewerbungsverfahren möglich. Für eine Bewerbung ist ein Motivationsschreiben erforderlich. Inhalte: Gründe für die Bewerbung, Einschätzung der persönlichen Eignung, Erwartungen an das Studium, ggf. interkulturelle Qualifikationen. Eine Kopie des Abiturzeugnisses und ein tabellarischer Lebenslauf sind beizufügen. Weitere Qualifikationsnachweise (v.a. für interkulturelle Kompetenzen) können  ggf. gern hinzugefügt werden.

Eine Bewerbung kann jederzeit vorgelegt werden, spätestens bis zum 15. August in jedem Jahr. Sie sollte an den Moderator/die Moderatorin adressiert werden.

NB. Laut der UBS-Studie "Preise und Löhne" (2011) betragen die durchschnittlichen Lebenshaltungskosten in Moskau ohne Mietkosten 56,7% des Wertes für Zürich und liegen damit deutlich unter dem Wert für Berlin.

 

Bewerber können gern auf Wunsch eine persönliche Beratung wahrnehmen, Termin nach Vereinbarung. Die Zuweisung eines von Studiengebühren an der Partnerhochschule befreiten Studienplatzes geschieht bei Befürwortung einer Bewerbung.

Unabhängig von diesem Verfahren ist die freie Immatrikulation möglich. Voraussetzung: Bereitschaft zur Zahlung der Studiengebühren an jeder Partnerinstitution.

 

  

Universität Bayreuth -